• 01.10.2018
  • Medieninformation
Pressemitteilung / 25.09.2018

BCM Kosmetik - gekauft um zu schließen

Aufruf zur Demonstration am 29. September in Dietzenbach!

Am 14. Juni haben wir bereits über die Bekanntgabe der geplanten Schließung des Standortes Dietzenbach der BCM Kosmetik berichtet. Die Informationen waren zum damaligen Zeitpunkt sehr vage. Aus heutiger Sicht scheint sich jedoch die Einschätzung zu bestätigen, dass bereits beim Verkauf die Schließung eingeplant war.

Seit Juni versuchen Betriebsrat und IG BCE Licht ins Dunkel dieser Entscheidung zu bringen. Der Betriebsrat hat einen Wirtschaftssachverständigen beauftragt, die Gründe für den Schließungsbeschluss zu hinterfragen und Fortführungsperspektiven innerhalb des Konzerns oder durch Dritte zu prüfen. Bereits nach dem zweiten Gespräch mit den Unternehmensvertretern verdichtete sich der Eindruck, dass Fareva keine kritische Prüfung der Unternehmensentscheidung zulassen möchte. Stattdessen hat der Anwalt von Fareva das Arbeitsgericht anrufen, um mit der Einsetzung einer Einigungsstelle die Liquidation des Standortes zu beschleunigen.

Das Verfahren endete mit einem Vergleich. Dem Betriebsrat werden weitere Mittel zur Prüfung des Schließungsbeschlusses zugestanden. Im Gegenzug kann der Arbeitgeber Ende Oktober die Einigungsstelle anrufen. Die Prüfung einer Fortführungsperspektive wird von Fareva jedoch weiterhin kategorisch abgelehnt.

Aber nicht nur die Prüfung einer Standortperspektive gestaltet sich zum Problem. Mit dem Kauf hat Fareva festgelegt, dass der Konzern nicht für Verpflichtungen der BCM haftet. Es liegt die Vermutung nahe, dass bereits zu diesem Zeitpunkt geplant war, die Schließung so billig wie möglich abzuwickeln. Jedenfalls muss davon ausgegangen werden, dass die Eigenmittel der BCM nicht ansatzweise eine angemessene Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes ermöglichen.

Fareva sieht sich bislang nicht in der Pflicht durch Konzernmittel Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern zu übernehmen. Jürgen Glaser, Bezirksleiter der IG BCE drängt sich der Eindruck auf, dass Fareva zwar Interesse am Geschäft des früheren BCM-Eigners hatte, die Mitarbeiter aber nur notgedrungen mit gekauft hat, um sie schnellstmöglich zu entsorgen.

Vor diesem Hintergrund rufen IG BCE und Betriebsräte der BCM Kosmetik zu einer Demonstration und anschließender Protestkundgebung für den 29. September nach Dietzenbach auf. „Wir fordern von Fareva weiterhin das Recht ein auch Beschäftigungsperspektiven am Standort prüfen zu können. Des Weiteren muss
Fareva Verantwortung übernehmen und die notwendigen Mittel für einen Sozialplan sicherstellen“, so Glaser.

Die Demonstration startet am 29. September in Dietzenbach um 12:00 Uhr am Roten Platz. Die Kundgebung findet gegen 12:45 Uhr am Europaplatz statt.

Es werden sprechen:

  • Adem Ilhan, Betriebsratsvorsitzender der BCM Kosmetik
  • Jürgen Glaser, Bezirksleiter der IG BCE Darmstadt
  • Dr. Jens Zimmermann, MdB

Siehe auch Bericht der Hessenschau:
https://www.hessenschau.de/tv-sendung/mitarbeiter-kaempfen-um-hessischen-standort,video-73300.html

Nach oben